Allgemeine Geschäftsbedingungen Hundepension Hemmerwurth GBR:

 

1. Ich verpflichte mich, Ihr Tier im vollen Umfang zu pflegen und zu versorgen, sowie bei Verletzungen den Tierarzt aufzusuchen. Die Kosten für ärztliche Leistungen inklusive Tiertransport und Nebenkosten trägt der Eigentümer.

Sollte sich das Tier während des Aufenthalts in einer Art und Weise verletzen oder erkranken, dass der hinzugezogene Tierarzt zur Einschläferung rät, wird der Eigentümer unverzüglich verständigt. Ist dieser zeitnah nicht erreichbar, liegt die Entscheidungsbefugnis bezüglich der Einschläferung bei mir.

2. Ich versorge und betreue das überlassene Tier nach besten Wissen und Gewissen. Für den Fall, dass das Tier trotzdem zu Schaden kommt, besteht eine Gewerbehaftpflicht-Versicherung, die Schäden abdeckt, die ich bzw. von mir beauftragte Personen zu vertreten haben. Für Schäden, die durch Vor-satz oder grobe Fahrlässigkeit entstanden sind, hafte ich vollumfänglich.

Der Tiereigentümer hat den Nachweis zu führen, dass er für seinen Hund eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen hat. Werden aus Gründen, die der Tiereigentümer zu vertreten hat, Schäden von der Tierhalterhaftpflichtversicherung nicht beglichen, dann haftet der Tiereigentümer persönlich vollumfänglich für Schäden, die sein Hund verursacht hat.

Für Beschädigung oder Verlust von Gegenständen, die den Tieren mitgegeben werden, wird nicht gehaftet.

3. Der Tiereigentümer verpflichtet sich, alle im Pensionsvertrag enthaltenen Daten wahrheitsgemäß gemacht zu haben. Ebenso verpflichtet er sich, mich über sämtliche Eigenarten (z.B. Zerstörungswut, hohe Aggressivität) oder Krankheiten zu informieren. Sollte dies nicht geschehen sein, haftet der Eigentümer für die Schäden, die das Tier verursacht hat.

4. Das Tier muss gesund, alle gängigen Impfungen nachgewiesen sein.

5. Bei Verlängerung des Vertrages ist darauf zu achten, dass dies rechtzeitig, d.h. mind. 3 Tage vor Ablauf der vereinbarten Pensionszeit erfolgt. Meldet sich der Eigentümer nach Ablauf der vereinbarten Betreuungszeit nicht, bleibt das Tier noch 7 Tage bei mir in Betreuung. Nach Ablauf dieser Frist verliert der Tiereigentümer jegliche Eigentumsrechte an dem Tier und tritt diese an mich ab. Der Eigentümer muss für die entstanden Kosten aufkommen. Ich werde das Tier dem Tierheim übergeben bzw. mich bemühen, das Tier an einen neuen Besitzer zu vermitteln.

6. Der Tiereigentümer kann die Buchung des Aufenthaltes in der Hunde- und Katzenpension Hemmerwurth jederzeit schriftlich, z.B. per Mail, stornieren. Die Stornierung wird ab dem Tag der Zustellung in der Hunde- und Katzenpension wirksam. Die anfallenden Stornierungskosten sind wie folgt gestaffelt:

 - bis 14 Tage vor gebuchtem Zeitraum 0%
 - Bis 7 Tage vor gebuchtem Zeitraum 50%
 - Danach oder bei Nichtantritt 100%

7. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommt, die die Vertragsparteien mit den unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmungen verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

8. Abweichende Sondervereinbarungen bedürfen der Schriftform.

9. Mit meiner Unterschrift erkenne ich den Betreuungsvertrag einschließlich der Geschäftsbedingungen an. Bei Verlängerung des Aufenthaltes gem. Ziffer 5 oder für zukünftige Unterbringungen gilt der Vertrag weiter sofern sich nichts geändert hat. Der Abschluss eines neuen Vertrages ist nicht notwendig.